Skip navigation

Stadt Borken strebt vollständigen Breitbandanschluss aller Haushalte im Außenbereich an

Informationsseite unter www.borken.de/breitband eingerichtet - Umfangreiche Information in der Ratssitzung am 1. März 2017

Seit Jahren engagiert sich die Stadt Borken für eine gute Breitbandversorgung innerhalb des Stadtgebietes. Nicht nur Industrie und Gewerbe, sondern auch die privaten Haushalte sollen von dieser Technologie profitieren - und zwar in den Ortsteilen und in den Außenbereichen.

Bereits im November des vergangenen Jahres hat die Stadt Borken Beratungsleistungen im Bereich Breitbandausbau im Außenbereich nach erfolgreicher Bundesförderung ausgeschrieben und ein entsprechendes Büro beauftragt. Da für die Umsetzung auch staatliche Förderprogramme genutzt werden sollen, soll das Büro neben einer Bestandsaufnahme auch einen entsprechenden Förderantrag vorbereiten.

Der Förderantrag soll voraussichtlich nach Abschluss der Ausschreibungen der notwendigen Verlegearbeiten im Sommer 2017 gestellt werden. "Wir hoffen anschließend auf eine schnelle Entscheidung", so Norbert Nießing, Erster Beigeordneter der Stadt Borken. Um eine schnelle Umsetzung möglich zu machen, hat die Stadt Borken bereits im Haushalt für das Jahr 2017 Mittel in Höhe von 1 Mio. EUR für den Breitbandausbau eingeplant. Mit Hilfe der Förderung wäre dann für jeden einzelnen Haushalt mit einem erträglichen finanziellen Aufwand ein Breitbandanschluss möglich.

"Ziel der Stadt Borken ist der vollständige Anschluss aller Haushalte im Außenbereich", so Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing. Sie empfiehlt einzelnen Initiativen, die sich den Ausbau in Eigenregie zum Ziel gesetzt haben, sich mit der Stadt Borken abzustimmen, um Doppelplanungen und Doppelinvestitionen zu vermeiden.

In der öffentlichen Ratssitzung am 1. März 2017 soll das Thema Breitbandausbau im Außenbereich umfangreich vorgestellt und beraten werden.

Um die Bürgerinnen und Bürger über das Thema Breitband aktuell zu informieren, hat die Stadt Borken unter www.borken.de/breitband eine Informationsseite erstellt, die fortlaufend aktualisiert wird. Als Ansprechpartnerin steht weiterhin Frau Julia Scholten unter der Tel.-Nr. 02861/939105 oder E-Mail julia.scholten@borken.de zur Verfügung.